Weitere Schul- / Entwicklungsauffälligkeiten

Schul-und Entwicklungsauffälligkeiten

Ursachen, Symptome, Behandlungs-Möglichkeiten

80-90% aller unserer Wahrnehmungen gehen über die Augen. Deshalb ist gutes Sehen für jeden von uns von zentraler Bedeutung. Dies gilt umso mehr für Kinder: Die visuellen Eindrücke sind für ihre gesamte Entwicklung enorm wichtig. Wenn es in diesem Bereich Probleme gibt, kann das weitreichende Folgen haben: schulische Schwierigkeiten, Verhaltens-Auffälligkeiten, Lernschwächen, aber auch motorische Probleme und Störungen der Sprachentwicklung… all das kann seine Ursache in unentdeckten Sehproblemen haben. Da Fehlsichtigkeit nicht weh tut, beschweren sich Kinder meist nicht über ihre Sehprobleme. Und auch die aufmerksamsten Eltern können diese bei ihren Kindern nicht unbedingt erkennen. Zum Beispiel gibt es Formen des Schielens, die äußerlich völlig unauffällig sind, aber sehr negative Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes haben.
Nur eine genaue und gute Diagnostik durch den Augenarzt und die Orthoptistin kann Schwierigkeiten beim Sehen und der Sehverarbeitung von Kindern aufdecken und damit die Grundlagen für eine erfolgreiche Therapie schaffen. Deshalb sollte bei allen Auffälligkeiten, die ein Kind in seiner schulischen und persönlichen Entwicklung zeigt, eine Untersuchung der Augen immer der erste Schritt sein. Viele Weichen werden an diesem Punkt gestellt.

Diagnostik und Therapie.

Kinder, die zu uns in die Praxis kommen, werden zunächst immer in unserer Orthoptik (Sehschule) vorgestellt. In enger Zusammenarbeit zwischen Augenarzt und Orthoptistin werden die Augen und alle Sehfunktionen untersucht: Wie gut sieht das Kind, wie gut sind die motorischen Fähigkeiten, wie gut arbeiten die Augen zusammen? Auch die Stellung und Beweglichkeit beider Augen werden geprüft. Viele Sehprobleme kann man ganz unkompliziert korrigieren und so seinem Kind Schwierigkeiten und Leid ersparen.

Infos

Video: Kurzsichtigkeit bei Kindern vorbeugen

video-kinder-bild
Weitere Videos ansehen

Infos

Gut zu wissen:

Auch bei Verdacht auf Legasthenie, ADS und ADHS gehört eine Untersuchung beim Augenarzt immer dazu. Denn bei diesen Krankheitsbildern können Augenprobleme ebenfalls eine Rolle spielen.

Empfohlene Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern:

  • mit 6-12 Monaten
  • mit drei Jahren
  • und vor der Einschulung