Startseite | Zurück zur Seite | Lexikon Übersichtsseite

Cornea

Als Cornea wird die Hornhaut des Auges bezeichnet. Sie ist sozusagen das “Fenster” des Auges – leicht gewölbt und glasklar liegt sie wie ein feines Scheibchen vor der Pupille. Durch sie fallen die Lichtstrahlen ins Augeninnere. Gemeinsam mit der Augenlinse ist die Hornhaut dafür zuständig, die Lichtstrahlen zu “brechen” – dies sorgt dafür, dass man scharf sehen kann.

Siehe auch Anatomie des Auges und Wie wir sehen.

« Zurück zur Glossarübersicht